Die Liberale Stimme in Jena und im Saale-Holzland-Kreis
Engagiert für unsere Region.

Willkommen bei den Freien Demokraten

Mannschaftsspiel. Offenes Visier. Politisches Fairplay. Innovationsmotoren für unsere Region.

Die Freien Demokraten Jena-Saale-Holzland sind eine politische Organisation, bei der jeder Einzelne es in der Hand hat - Veränderung, Chancen und Aufbruch für unsere Stadt, für unsere Region und unser Land.

"Freiheit braucht mutige Liberale, welche den Liberalismus als Lebensüberzeugung und die individuelle Freiheit des Einzelnen verteidigen." Dieser Gedanke muss stärker in den Mittelpunkt der gesellschaftlichen und politischen Diskussionen. Denn der Liberalismus ist die umfassende Alternative zu jeder Form der Unfreiheit!

Die Unfreiheit begegnet uns stets in anderen Kleidern! - „Respekt statt Ressentiment. Vielfalt statt Ausgrenzung. Partnerschaftliches Engagement statt populistischer Parolen. Teilhabe statt Teilnahmslosigkeit. Freiheit statt Zwang. Stimme der Wahl statt Schweigen der Alternativlosigkeit. ... Zukunftsantworten auf die Fragen der Zeit und Tendenzen in Politik und Gesellschaft, in der die Freiheit und die individuellen Lebensentwürfe eines jeden Einzelnen immer weniger respektiert werden."

Unser Kreisverband in den Sozialen Medien

Unser Kreisverband in den Sozialen Medien: Erfahren Sie mehr zu aktuellen Themen - Folgen Sie uns und kommentieren Sie unsere Positionen und Meinungen

Diese Jenaer Firmen haben sehr gute Ergebnisse beim Thüringer Innovationspreis erzielt. Das unterstreicht, wie wichtig es ist, dass wir auch als Stadt unsere Hausaufgaben machen und weiter daran arbeiten, Gewerbeflächen auszuweisen und Büroflächen zu schaffen.

FDP Jena-Saale-Holzland fühlt sich sehr dankbar.

Stadtrat Jena 11.11.2020 – Die Haushaltslage der Stadt ist dramatisch und wird in einem Quartalsbericht wiefolgt beschrieben: "So etwas hatten wir seit der Wende nicht mehr". Die Gewerbesteuereinbrüche aufgrund der Corona-Krise sind höher als bei der Finanzkrise 2008. Schon 2022 droht uns als Stadt die Zahlungsunfähigkeit, wenn wir unseren Haushalt nicht konsolidieren. Gerade jetzt ist es keine Zeit, um einseitig politische Punkte zu sammeln, sondern alle Fraktionen im Stadtrat müssen zusammenarbeiten! Was laut Landesverwaltungsamt nicht funktioniert, ist, laufende Kosten durch Schulden auszugleichen. Die Stadt wird auch nicht drum herumkommen, bei den freiwilligen Leistungen zu sparen (Sport, Kultur, Soziales). Das ist kein böser Wille, sondern wir sind vom Gesetz her verpflichtet, einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen.

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Blog

Pressemitteilung zur Beschlussvorlage "Ausarbeitung einer städtischen Vergaberichtlinie"

Der Vorschlag der Stadtratsfraktionen SPD, Grüne und Linke zur Ausarbeitung einer städtischen Vergaberichtlinie ist beim FDP-Kreisverband Jena-Saale-Holzland auf Ablehnung gestoßen. Auch der Kreisverband der mittelständischen Wirtschaft und die Kreishandwerkerschaft Jena-Saale-Holzland verdeutlichten in ihren Stellungnahmen die Schwachstellen und die Ablehnung der rot-rot-grünen Beschlussvorlage.

Autofreie Innenstadt

Die Innenstadt muss erreichbar bleiben

Die FDP-Fraktion wird den Antrag des Runden Tisch Klima und Umwelt, die Innenstadt auch jenseits der Stadtmauer direkt oder indirekt für den Autoverkehr zu sperren, in der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses am Donnerstag ablehnen. Der Antrag der Klimaaktivisten, den Verkehr zur behaupteten Verbesserung der Mobilität in der Innenstadt extra Runden drehen zu lassen, ist klimapolitisch unsinnig. Der Antrag wird vielmehr von Feindbildern gegenüber dem Individualverkehr geprägt, der bestimmte Verkehrsteilnehmer diskriminieren soll. Mit einer bedarfsorientierten Verkehrspolitik für alle Bürger mit Mobilitätsbedürfnissen hat dies nichts zu tun.

Liberaler Sommer 2020 – Mobilität ist kein Wettbewerb

Am 3. September traf sich der Kreisverband der FDP Jena-Saale-Holzland zum jährlichen Liberalen Sommer. Ziel dieser Veranstaltung ist es, die programmatische Ausrichtung der Partei zu schärfen. Dabei wird jedes Mal ein kommunalpolitisches Thema mit interessierten Mitgliedern aus dem Verband und zum Thema passenden Experten diskutiert. Das Oberthema der diesjährigen Veranstaltung war „Mobilität ist kein Wettbewerb“. Dazu wurde an drei Thementischen diskutiert und am Ende die Erkenntnisse zusammengetragen.

Jugendparlament im Saale-Holzland-Kreis gründen

Junge Menschen haben eine Stimme und eine Meinung. Wir Freien Demokraten nehmen die Ideen und Mitbestimmung der jungen U18-Generation ernst. Wer seine Heimat liebt, macht sie besser. Die FDP-Fraktion im Kreistag des Saale-Holzland-Kreis fordern mehr Jugendbeteiligung bei politischen Entscheidungen im Landkreis und haben dazu einen entsprechenden Antrag in den Kreistag eingebracht.

Kein billiger Populismus mit dem Stadion

Die Grünen betreiben mit dem Stadion billigen Populismus. Sie bringen eine Beschlussvorlage in den Stadtrat ein, die den Stadionneubau stoppen soll. Dabei weiß die grüne Fraktion selbst, dass sich die Beschlüsse der letzten vier Jahre nicht so ohne weiteres rückgängig machen lassen. Außerdem würde ein Stopp des Stadionneubaus trotzdem zu weiteren Kosten führen. Nicht zuletzt wären Vertragsstrafen zu zahlen. Auch die neue Leichtathletikanlage wäre aufs Neue gefährdet.

Grundsteuererhöhung in Jena verhindern

FDP-Fraktionsvorsitzender Alexis Taeger: „Das ist eine riesen Sauerei. Das Land erzwingt per
Verwaltungsvorschrift Steuererhöhungen, die wir freiwillig nicht machen würden. Diese
Verwaltungsvorschrift führt in ganz Thüringen zu einer allgemeinen Steuererhöhung. Um die
Anhebung der Hebesätze noch zu verhindern, haben wir uns an die FDP-Landtagsfraktion gewandt. Die FDP-Landtagsfraktion hat die Aufhebung der Verwaltungsvorschrift beantragt. Leider wurde der Antrag letzte Woche im Landtag abgelehnt.“

Keine weiteren Behinderungen auf der Karl-Liebknecht-Straße

Die angedachte Änderung der Fahrbahnmarkierung auf der Karl-Liebknecht-Straße hat zu Recht für Entrüstung in der Jenaer Bevölkerung gesorgt. Die mögliche Verbreiterung der Fahrradschutzstreifen stellen eine massive Behinderung der sonstigen Verkehrsteilnehmer dar. Das gilt für Privatfahrzeuge, Lieferverkehr, Busse und ganz besonders für die Straßenbahn. Bislang sind das nur Überlegungen in der Verwaltung. Wir werden uns daher als FDP im Kfz-Beirat am kommenden Donnerstag dafür einsetzen, dass eine andere Lösung gefunden wird.

Wer seine Heimat liebt, macht sie besser.

Kommunalwahl 2019: Wir sind angetreten, um Jena eine Richtung zu geben und im Saale-Holzland-Kreis einen Modernisierungsschub möglich zu machen.

Mobilität

Mobilität in der Stadt und auf dem Dorf ist kein Wettbewerb. Intaktes und leistungsfähiges Straßennetz. Sichere Radwege. Verlässlicher Nahverkehr. Wir brauchen ein gleichberechtigtes Miteinander aller Verkehrsmittel und bringen ein Verkehrs- und Mobilitätskonzept für die zahlreichen Pendler in der Region voran. Stärken den ÖPNV, bis hin zu gemeinsamen Fahrplänen und gemeinsamer Beschaffung hin zu einer möglichen Fusion der Nahverkehrsbetriebe.

Soziale Marktwirtschaft

Wir setzen uns für eine leistungsstarke Wirtschaft ein und eine Finanzpolitik der Solidität, Stabilität und Subsidiarität. Jeder Einzelne soll die Möglichkeit haben, sich selbst zu verwirklichen und durch eigene Leistung voranzukommen. Das Ziel kommunaler Finanzpolitik ist die Sicherstellung der kommunalen Aufgaben. Fortschritte bei Kultur und Sozialen Leistungen gehen Hand in Hand mit wirtschaftlicher Prosperität und wirtschaftlichem Wachstum.

Bildung

Schon bei den kleinen Bürgern im Kindergarten oder Berufseinsteigern - wir Freien Demokraten sehen es als unsere zentrale Aufgabe an, die freie Selbstbestimmung der Kinder und Eltern im Bildungssektor voranzutreiben und echte Freiheit zu garantieren. Für eine Qualitätsoffensive in den Kindergärten, für ein Förderzentrum, welches Inklusion mit Sachverstand und Maß ermöglicht und für eine enge Zusammenarbeit zwischen Stadt und Umland steht die FDP.

Regionale Agenda

Wir wollen als Region in der Zusammenarbeit zwischen dem Saale-Holzland-Kreis und der Stadt Jena durchstarten und gemeinsam wachsen:

Wir schaffen einen nachhaltigen, urbanen Bildungs-, Wirtschafts- und Wohnraum. Gewerbeflächen, Schulnetzplan und Mobilität wollen wir gemeinsam entwickeln und die Wirtschaft aus einer Hand fördern. Dieses Vorgehen wird auch zu überregionalen Strukturen in der Kultur, im Sport und im Sozialwesen führen.

Digitalisierung

Stadt, Land, Datenfluss – einen leistungsfähigen, technisch-zeitgemäßen Anschluss an die digitale Welt und schnelles Internet mit Glasfaser für alle. Flächendeckende, gigabitfähige Breitbandnetze sind die Grundlage für Wirtschaftsinvestitionen und die Entwicklung der Lebensqualität. Mit digitaler Verwaltungsoffensive und BürgerApp - sparen wir wertvolle Ressourcen - Geld, Papier und Zeit - ein. Unsere Schulen bekommen neben dem ABC auch das WLAN.

Generationengerechtigkeit

Als Region haben wir großes Zukunfts-Potential – mit Motorwirkung für ganz Thüringen und Ausstrahlungskraft in alle Richtungen. Der Erfolg von gestern ist kein Patentrezept für morgen. Wir investieren mit Prioritä, die nächsten Generationen im Blick und vor allem nicht mit dem Dispokredit: Wir brauchen finanziell-handlungsfähige Kommunen vor Ort. Aufgabenkritik im Land, Verbesserung der Finanzen und neue Wege der Zusammenarbeit streben wir an.

Kultur & Sport

Die Kultur- & Sport-Vielfalt in Stadt und Dorf sind wichtige Bestandteile der Landschaft unserer Jena-Saale-Holzland-Region. Die Kultur- und Sportvereine sind eine unverzichtbare Säule im sozialen Sektor, der Traditionspflege und der Wahrung des geschichtlichen und kulturellen Erbes in unserer Region.

Sport ist Lebensqualität: Investitionen in die Sanierung von Sport- und Spielstätten sowie Stadt- und Kreissportbund haben für uns Priorität.

Recht

Wir wollen Freiheit und Sicherheit für alle Bürgerinnen und Bürger. Wir setzen uns dafür ein, Strafdelikte wirksam zu bekämpfen und gemeinsam für Sicherheit und Freiheit zu sorgen. Wir stehen auch dafür, die Bürgerrechte zu stärken und die Vielfalt und Toleranz unseres Landes gegen Angriffe jeglicher Art zu schützen. Ein funktionierender Rechtsstaat ist ein wichtiger Bestandteil einer Respektgesellschaft. Auch Polizisten verdienen Respekt.

Energie

Bei der Energiepolitik muss die Versorgungssicherheit, Bezahlbarkeit, Umweltverträglichkeit und der Respekt vor dem Bürgerwillen gleichermaßen gewahrt sein. Wir plädieren für einen technologieoffenen und marktorientierten Ansatz. Anlagen zur Energieerzeugung sollen dort gebaut werden, wo ihr Einsatz am effizientesten ist und am wenigsten Ressourcen verbraucht werden. Dies bedeutet insbesondere keine Windkraft im Wald und vor der Haustür.

Wohnungsmarkt

Wer von Sozialem Wohnungsbau redet, meint eigentlich bezahlbaren Wohnungsbau. JenaWohnen bleibt Jena. Die Re-Kommunalisierung der nichtstädtischen Anteile in Verbindung mit unwirtschaftlichen, politisch-festgelegten Mietreduzierungen schaden dem Bau neuer Wohnungen und dem Ziel bezahlbarer Mieten. Wir brauchen Bauland-Initiativen für Wohnraum, auch für Einfamilien-Häuser in der Stadt und in Kooperation mit dem Umland, wie in Zöllnitz.

Strategie für Wachstum und Investitionen

Wir unterstützen die vom Stadtrat beschlossene „Strategie für Wachstum und Investitionen“ des Oberbürgermeisters Dr. Thomas Nitzsche. Zweck der Strategie ist eine finanzkräftige Stadt, die ihre oben genannten Aufgaben erfüllen kann. Die darin beschriebenen Maßnahmen insbesondere zur Revision des Flächennutzungsplans für mehr Bauflächen und zur Kooperation mit dem Umland werden dafür sorgen, dass sich die Wirtschaft in Jena weiterentwickeln kann.

Internationalität

Unsere Region soll offen für Internationalität sein. Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur ziehen es nach sich, dass die weltoffene Haltung weiter zu fördern und aktiv zu gestalten ist. Es muss vor Ort weiter ein Rahmen für eine Willkommenskultur und Vielfalt geschaffen werden. Die Netzwerke und freiwilligen Initiativen zur Förderung der Integration sollen gestärkt werden. Städtepartnerschaften sollen in Zukunft weiterhin aktiv gepflegt werden.

Unser Vorstands-Team für Jena und das Saale-Holzland

Der Kreisvorstand der Freien Demokraten in der Region Jena-Saale-Holzland-Kreis wurde turnusgemäß im Januar 2019 neugewählt:

Patrick Frisch

Wohnsitz: Zöllnitz
Beruf: Geschäftsführer

Petra Teufel

Wohnsitz: Jena
Beruf: IT-Projekmanager / Scrum Master

Hardy Scheidig

Wohnsitz: Weißenborn
Beruf: Dipl.-Ing. Elektrotechnik

Tim Wagner

Wohnsitz: Jena
Beruf: Vermögensberater

Stefan Beyer

Wohnsitz: Jena
Beruf: Fraktionsgeschäftsführer, Pastor

Andrea Philipp-Dittrich

Wohnsitz: Schmorda
Beruf: selbstständige Maßschneiderin

Reinhard Kitzig

Wohnsitz: Jena
Beruf: Pensionär, Oberstudienrat i.R.

Dr. Dietmar Möller

Wohnsitz: Stadtroda
Beruf: Pensionär

William Schlosser

Wohnsitz: Jena
Beruf: Schichtleiter in der Gastronomie

Alexandra Drechsler

Wohnsitz: Dornburg-Camburg
Beruf: Sachbearbeiterin

Reginald Hanke

Wohnsitz: Kaulsdorf
Beruf: Geschäftsführer Malerbetrieb

Torsten Sachse

Wohnsitz: Jena
Beruf: Geschäftsführer

Michael Schubert

Wohnsitz: Jena
Beruf: Qualitätsmanager

Antje Kleinle-Wolf

Wohnsitz: Jena
Beruf: Praxismanager in einer Physiotherapiepraxis

Stadtrat Jena und Kreistag Saale-Holzland Kreis

Nachdem im Jahr 2018 Dr. Thomas Nitzsche die Oberbürgermeisterwahlen in Jena gewonnen hat, konnten wir im Jahr darauf bei den Stadtrats- und Kreistagswahlen jeweils mit Fraktionsstatus in die Räte zurückkehren. Nachfolgend unsere Mandatsträger im Jenaer Stadtrat und im Kreistag Saale-Holzland-Kreis.

Stefan Beyer

Stadtrat
Fraktionsgeschäftsführer
Aufsichtsrat Wirtschaftsförderung

Prof. Dr. Clemens Beckstein

stellv. Fraktionsvorsitzender Stadtrat

Alexis Taeger

Fraktionsvorsitzender Stadtrat Jena
Aufsichtsrat Stadtwerke

Oliver Majuntke

Stadtrat
Ortsteilbürgermeister Isserstedt

Kristin Döpel-Rabe

stellv. Fraktionsvorsitzende Stadtrat

Reinhard Bartsch

Stadtrat
Mitglied Ortsteilrat Jena-Mitte

Patrick Frisch

Fraktionsvorsitzender Kreistag
Verwaltungsrat Sparkasse

Hardy Scheidig

stellv. Fraktionsvorsitzender
Mitglied Gemeinderat Weißenborn

Dr. Dietmar Möller

stellv. Fraktionsvorsitzender
Vorsitzender Bildungsausschuss

Dr. Thomas Nitzsche

Oberbürgermeister Stadt Jena

Kontakt aufnehmen

Sie wollen mit uns Kontakt aufnehmen oder haben Fragen und Anregungen zur Arbeit unserer Mandatsträger in den Parlamenten, Rathäusern sowie Stadt-, Kreis-, Gemeinde- und Ortsbeiräten, schreiben Sie uns sehr gern eine Mail über das Kontaktformular.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Postfach 100 222
07702 Jena
Deutschland