Freie Demokraten Jena-Saale-Holzland

Tim Wagner ist unser Kandidat für Jena, Sömmerda und das Weimarer Land!

Die FDP schickt ihren Landesgeschäftsführer Tim Wagner ins Rennen um ein Direktmandat bei der Bundestagswahl 2021. Der 39-jährige Jenenser und Vater von vier Kindern wurde am Donnerstag Abend in Apolda mit 84,6% im Wahlkreis 191 nominiert.

Tim Wagner setzte sich ehrenamtlich in den letzten Jahren als Kreiselternsprecher und stellvertretender Landeselternsprecher für die Kindertagesstätten ein. Beruflich ist er als Vermögensberater in Thüringen weit vernetzt. Im Bundestag möchte sich Tim Wagner vor allem den Themen Sport und Tourismus annehmen. „Über 350.000 Thüringer sind in Sportvereinen aktiv. Ihnen eine Stimme im Bundestag zu geben, das ist mein Ziel. Viele Vereine plagen nicht nur Nachwuchssorgen. Es geht um geeignete Sportstätten, Haftungsfragen in der Jugendarbeit, Anerkennung von E-Sports, Bürokratie und vieles mehr.“

Der Wahlkreis umfasst Teile des Kreises Weimarer Land, den Landkreis Sömmerda und Jena. Wagner setzte sich mit 22 Stimmen gegen Jürgen Zisgen durch, der drei Stimmen erhielt.

Tim Wagner betonte bei seiner Nominierung, dass er sich in einem Team mit den beiden Bundestagsabgeordneten Gerald Ullrich und Reginald Hanke sieht und am 2. Mai 2021 zur Landeslistenaufstellung der FDP hinter beiden auf dem Listenplatz 3 der Landesliste kandidieren wird. „Wir haben 2019 gesehen, dass es durchaus erfreuliche Gründe gibt, unter denen man in den Bundestag nachrücken kann.“ Wagner verweist damit auf Reginald Hanke, der für Thomas Kemmerich 2019 in den Bundestag nachrückte, als dieser für die Thüringer FDP in den Thüringer Landtag einzog.