Freie Demokraten Jena-Saale-Holzland

Staffelstabübergabe bei den Freien Demokraten Jena-Saale-Holzland

Patrick Frisch neuer FDP-Kreisvorsitzender
Der neu gewählte Kreisvorstand

Die Freien Demokraten in der Region Jena-Saale-Holzland-Kreis haben am gestrigen Montagabend auf ihrer Kreismitgliederversammlung im Hotel Schwarzer Bär turnusgemäß ihren Kreisvorstand neugewählt. Zum neuen Kreisvorsitzenden wurde der bisherige stellv. Kreisvorsitzende Patrick Frisch gewählt. Er ist 29 Jahre jung, Betriebswirt und leitender Angestellter eines mittelständischen Dienstleistungsunternehmens. Er kommt aus den Tälerdörfern im Saale-Holzland-Kreis. Patrick Frisch übernimmt das Vorstandsamt von Dr. Thomas Nitzsche, der in den vergangenen 12 Jahren als Kreisvorsitzender die Verantwortung im Kreisverband getragen hat und in den vergangenen vier Jahren maßgeblich die Neuausrichtung der Freien Demokraten mitgestaltet hat. Die FDP Jena-Saale-Holzland blickt seit ihrer Kreisverbands-Fusion auf zwei erfolgreiche Jahre zurück. Sie hat in dieser Zeit nicht nur mehr als 60 neue Mitglieder gewonnen. Zu den Höhepunkten in der zu Ende gehenden Vorstandslegislatur zählten auch der Erfolg bei der Jenaer Oberbürgermeisterwahl und das sehr gute Ergebnis bei der Bundestagswahl. Hier erzielte die FDP thüringenweit das beste Zweitstimmenergebnis.

Zu den neuen Stellvertretern wurden Petra Teufel (IT-Beraterin aus Jena) und Hardy Scheidig (Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik aus Weißenborn) gewählt. Zum Schatzmeister wurde Tim Wagner (Vermögensberater aus Jena) wiedergewählt. Komplettiert wird das zukünftige Kreisvorstands-Team durch 11 Besitzer.

Hardy Scheidig, Patrick Frisch, Petra Teufel und Tim Wagner (v.l.)

"Wir gehen optimistisch in die Zukunft und haben Lust, die Gesellschaft mit den Menschen gemeinsam zu gestalten. Wir wollen Jena mit dem Saale-Holzland-Kreis durchstarten lassen und zu einer Region machen, in der sich die Zukunft wohlfühlt. Wir werden nicht zusehen, wie andere Parteien durch politische Angst und ideologische Rückwärtsgewandtheit die Gesellschaft spalten. Wir Freien Demokraten wollen u. a. weltbeste Bildung für Thüringen, den Innovations- und Wohlstandsmotor Soziale Marktwirtschaft verteidigen, durch Investitionen Thüringen und die Region Jena-Saale-Holzland im Bereich der digitalen Informations- und Kommunikationswege sowie in der Verkehrsinfrastruktur zu einem Fortschrittsland machen. Und wir wollen die Bürgerrechte sowie die Vielfalt und Toleranz unseres Landes gegen Angriffe jeglicher Art schützen", sagt der neugewählte Kreisvorsitzende Patrick Frisch. Er sieht die Liberalen in der Region mit Blick auf die Wahlen im Jahr 2019 gut aufgestellt.

Bei den Jenaer Stadtratswahlen streben die Freien Demokraten gemeinsam mit ihrem Spitzenkandidaten Alexis Taeger mindestens sechs Mandate an. Ziel in Jena ist es, der zukünftigen Stadtentwicklung eine klare Richtung zu geben. Bei den Kreistagswahlen im Saale-Holzland will die FDP mit Fraktionsstatus in den Kreistag zurückkehren und damit einen Modernisierungsschub im Landkreis möglich machen. Bei der Landtagswahl wird die FDP Jena-Saale-Holzland für eine zukunftsbejahende, positiv orientierte Gestaltungs- und Fortschrittspolitik eintreten, damit eine starke FDP-Landtagsfraktion die politische Kultur in Thüringen mitgestalten kann. Mit Dr. Ute Bergner (Wahlkreis 38) und Philip Riegel (Wahlkreis 37) stehen die zwei Jenaer Direktkandidaten auf den aussichtsreichen Listenplätzen 3 und 7 der FDP Thüringen.