Freie Demokraten Jena-Saale-Holzland

Freie Demokraten wollen Jenaer Ortsteile mitgestalten

FDP wählt Kandidaten für Jenaer Ortsteilbürgermeisterwahlen
Wer seine Heimat liebt, macht sie besser!

Die Freien Demokraten in Jena haben am gestrigen Samstag auf fünf verschiedenen Wahlkreisversammlungen ihre Kandidaten für die Ortsteilbürgermeisterwahlen in Jena-West, Jena-Zentrum, Jena-Nord, Wenigenjena und Neulobeda aufgestellt. 

Im Ortsteil Jena-West wählten die Mitglieder den Diplom-Ingenieur für Maschinenbau Norbert Bieseke zum Kandidaten für die Ortsteilbürgermeisterwahlen. Er ist bereits seit 10 Jahren Mitglied im Ortsteilrat Jena-West, zunächst parteilos. Seit 2018 ist er Mitglied der Freien Demokraten und kandidiert in diesem Jahr auch für den Ortsteilrat Jena-West. "Besser geht immer. Nötige Veränderungen kreativ gestalten, zum Wohle der Bürger.", ist das Motto seines politischen Engagements für Jena-West.

Im Ortsteil Jena-Zentrum wurde der Jenaer Stadtrat und Diplom-Ingenieur Dr. Reinhard Bartsch von den Mitgliedern zum Kandidaten gewählt. Seit vielen Jahren engagiert er sich bereits an vielen Stellen für die Entwicklung der Stadt und für die Attraktivität der Jenaer Innenstadt im Besonderen, u.a. als Mitglied im Ortsteilrat. „Jena wächst und das Zentrum muss mitwachsen. Wir brauchen mehr Stellplätze – auch für Fahrräder.“, sagt Dr. Reinhard Bartsch nach seiner Wahl.

Im zweitgrößten Ortsteil der Stadt Jena, in Jena-Nord, wählten die Freien Demokraten Rainer Sauer zum Kandidaten für die Ortsteilbürgermeisterwahlen. Rainer Sauer hat seit 1991 als Diplom-Verwaltungsfachwirt (FH) für die Jenaer Stadtverwaltung gearbeitet und ist seit 2011 Mitarbeiter des Jenaer Kommunalservice. Zu der Motivation seiner Kandidatur sagt Rainer Sauer: „Die Philosophie, die mein Handeln und das Verhältnis zu den Einwohnerinnen und Einwohnern bestimmt, ist einfach: Bürgernähe. Wichtigster Punkt ist dabei der Anspruch, sich mit genügend Zeit und dem vollen Einsatz meiner fachlichen Kompetenz den Anliegen der Bürger, Gewerbetreibenden und Institutionen aus Jena-Nord zu widmen.“

In Ortsteil Wenigenjena wählten die Freien Demokraten Jan Cimalla zum Kandidaten für die Ortsteilbürgermeisterwahlen. Jan Cimalla ist Prüfingenieur. Als Ortsteilbürgermeister würde er sich dafür einsetzen, dass Wenigenjena ein liebens- und lebenswerter Stadtteil bleibt und als solcher weiterentwickelt wird. Dies betrifft sowohl die Förderung des Dialoges zwischen Bürgern und der Verwaltung als auch die Weiterentwicklung der sehr vielfältigen, Bildungslandschaft und der zugehörigen Verkehrskonzepte in Wenigenjena.

Auf der Wahlkreisversammlung im größten Ortsteil Jenas, in Neulobeda, wählten die Freien Demokraten Klaus Müller zum Ortsteilbürgermeisterkandidaten. Klaus Müller ist im Ortsteil Neulobeda aufgewachsen und studiert an der Friedrich-Schiller-Universität Rechtswissenschaften. Er will generationenübergreifend dem Ortsteil Neulobeda auch in Zukunft eine starke Stimme geben und eine zielgerichtete Politik für den Stadtteil gewährleisten. Klaus Müller kandidiert auch für den Ortsteilrat.

Die Freien Demokraten haben mit der gestrigen Wahl von fünf starken Kandidaten für die Ortsteilbürgermeisterwahlen deutlich gemacht, dass sie sich durch Sachpolitik in den Jenaer Ortsteilen einbringen und mitgestalten wollen. Weitere Nominierungen sind in den kommenden Wochen geplant. Ebenso stellen sich zahlreiche Freie Demokraten auch zur Wahl für die Jenaer Ortsteilräte in diesem Jahr.

 „Die Wahlen zum Stadtrat, zu den Ortsteilräten und den Ortsteilbürgermeisterwahlen sind richtungsweisend für Jena. Alle unsere Kandidaten sind in ihren Ortsteilen verwurzelt, engagieren sich bereits heute an anderen Stellen für die Entwicklung der Stadt und seiner Ortsteile und wollen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern die Ortsteile besser machen.“, sagt der Kreisvorsitzende Patrick Frisch.