FDP Jena-Saale-Holzland - Die Liberalen online

Kreisverband Jena-Saale-Holzland

close× Telefon: in Arbeit :-) Fax: ---

News - Archiv: Juli 2018

29Jul
 
Alexis Taeger
Alexis Taeger

Die bisher lediglich in einer Zählgemeinschaft verbundenen, fraktionslosen FDP Stadträte Reinhard Bartsch und Alexis Taeger sowie der fraktionslose Piraten Stadtrat Clemens Beckstein bilden gemeinsam eine Fraktion der FDP. Eine entsprechende Erklärung haben die drei Stadträte beim Stadtratsvorsitzenden abgegeben. Die Bildung einer Fraktion, für die mindestens drei Stadträte erforderlich sind, wurde möglich, weil sich Prof. Beckstein entschlossen hat, sich den FDP Stadträten anzuschließen.
"Die Bürger der Stadt haben am 29.4., mit der Wahl von Thomas Nitzsche zum OB, ein klares Signal gesetzt: für eine Stadtentwicklung, die über die Stadtgrenzen hinausdenkt, für eine Verkehrspolitik, die sich wieder den Problemen dieser Stadt annimmt und für einen anderen Umgang der Verwaltung mit den Bürgern.


19Jul
Terminankündigung

Die regional beliebten Trödelmärkte im Jenaer Stadtzentrum ziehen monatlich viele tausende Besucher in die Innenstadt Jenas. Der FDP-Kreisverband nimmt dies gemeinsam mit seinen Stadträten zum Anlass im Rahmen eines Infostandes über ihre politische Arbeit zu informieren und der interessierten Bevölkerung mit dem Format Möglichkeiten zu eröffnen für direkte Teilhabe und zum unmittelbaren Mitmachen. Politik zum Anfassen für die Menschen, eine neue Generation politischen Engagements, welche ohne Scheuklappen und fern von Vorurteilen und festgefahrenen Denkmustern sich mit ihren Ideen und Vorstellungen einbringen können.

Gemeinsamer Infostand der FDP Jena-Saale-Holzland und der FDP-Stadträte
mit den FDP-Stadträten Alexis Taeger und Reinhard Bartsch sowie
Mitgliedern der FDP Jena-Saale-Holzland
am Samstag, dem 21. Juli 2018, zwischen 9 und 14 Uhr
in der Fußgängerzone der Jenaer Innenstadt
(Löbderstraße in 07743 Jena)

Am kommenden Samstag ist die Investitionen-Prioritätenliste das Schwerpunktthema des FDP-Infostandes. Der Oberbürgermeister der Stadt Jena hat unter Bezug auf die Ergebnisse der Analyse "Szenario 2030" zur mittelfristigen Finanzierung und Investitionsplanung der städtischen Eigenbetriebe Kommunalservice Jena (KSJ) und Kommunale Immobilien Jena (KIJ) festgelegt, dass die Wirtschaftspläne der Eigenbetriebe KSJ und KIJ für die Wirtschaftsjahre ab 2019 spätestens im Dezember 2018 durch den Stadtrat beschlossen werden sollen. Eine Priorisierung der Investitionsmaßnahmen wurde dem Stadtrat erstmals im Jahre 2017 vorgestellt und seither fortgeschrieben.

Die Freien Demokraten machen am Infostand die Priortätenliste für die Bevölkerung bildlich sichtbar, erläutern u.a. Zustandekommen und Systematik der Priorisierung der Investitionsvorhaben und nehmen gern Diskussionsimpulse aus der Bevölkerung auf für die weitere Befassung mit dem Thema in den nächsten Sitzungen der Werkausschüsse und des Stadtrates. Dazu stehen die Mitglieder der FDP für alle weiteren Fragen und Anregungen zur poltischen Lage im Gespräch sehr gern zur Verfügung.


01Jul
 
Dr. Nitzsche und Dr. Schröter
Dr. Nitzsche und Dr. Schröter

Jena 29. Juni 2018. Einen solch feierlichen Rahmen sieht das Historische Rathaus in Jena nicht oft. In der bis auf den letzten Platz besetzten Rathausdiele wurde heute um 17.00 Uhr Jenas neuer Oberbürgermeisters Dr. Thomas Nitzsche ins Amt eingeführt. Zuvor hatte Dr. Albrecht Schröter die Dienstgeschäfte an seinen Nachfolger übergeben und die Entlassungsurkunde aus seinem Amt, das er zwölf Jahre innehatte, erhalten. Bereits ab 11.00 Uhr am Vormittag hatte Schröter an seinem Dienstsitz Am Anger 15 den Abschied von seinen langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gefeiert.

Mit einem feierlichen musikalischen Auftakt des Blechbläserensembles der Musik- und Kunstschule Jena (MKS) unter der Leitung von Anatoli Michaelis und in freudiger Stimmung der geladenen Gäste wurde der Reigen der Grußworte eröffnet. Zuerst sprach Noch-Bürgermeister Frank Schenker - er scheidet am 31.08.2018 aus Altersgründen aus seinem Amt - und hatte für jeden seinen drei Dienstherren (Alt-OB Dr. Peter Röhlinger war ebenfalls anwesend) mahnende Worte, erklärte aber auch, dass er sich auf die noch verbleibende Zeit der Zusammenarbeit freue und hob die von Dr. Thomas Nitzsche bereits im Vorfeld mehrfach erwähnten Veränderungen der Prioritäten im Amt eines Jenaer Oberbürgermeisters (Stichwort: rasch handeln mit "offenem Visier") hervor.