FDP Jena-Saale-Holzland - Die Liberalen online

Kreisverband Jena-Saale-Holzland

close× Telefon: in Arbeit :-) Fax: ---

News - Archiv: November 2016

17Nov
Bundestag
Reginald Hanke
Reginald Hanke

Die Freien Demokraten in Saalfeld-Rudolstadt, in Saale-Orla und im Saale-Holzland haben am gestrigen Dienstag-Abend auf ihrer Wahlkreismitgliederversammlung in Pößneck den Handwerkermeister Reginald Hanke zu ihrem Direktkandidaten im Wahlkreis 195 für die Bundestagswahl 2017 gewählt.

Der 60-jährige Malermeister betonte in seiner Wahlvorstellungsrede das gemeinsame Ziel der Liberalen, die Rückkehr der Freien Demokraten in den Deutschen Bundestag mit inhaltlicher Glaubwürdigkeit und einem liberalen Zukunftsprogramm, um Menschen wieder Lust zu machen, attraktive Regionen und die eigene Zukunft zu gestalten sowie ihre Verantwortung für sich und andere wahrzunehmen. Er will dafür kämpfen, dass der Mensch wieder im Mittelpunkt steht, frei von Hassparolen und Egoismus.

"Deutschland muss sich trauen, wieder die Republik der Chancen zu werden. Dabei brauchen wir vor allem im Zusammenleben der Generationen eine neue Chancenkultur, bei der wir im Wettbewerb nicht ständig den Fortschritten der Vergangenheit hinterherlaufen, sondern wir den Mut haben die Trends der Zukunft zu setzen.", so Reginald Hanke, der in Kaulsdorf / Breternitz wohnt und bereits im Jahr 1985 in diesem Ort einen eigenen Malerbetrieb gründete.


16Nov
 
Direktkandidat für SHK, SOK und SLF
Direktkandidat für SHK, SOK und SLF

Hanke: "Deutschland braucht eine zukunftsbejahende positivorientierte Fortschritts- und Gestaltungspolitik"
Die Freien Demokraten in Saalfeld-Rudolstadt, in Saale-Orla und im Saale-Holzland haben am gestrigen Dienstag-Abend auf ihrer Wahlkreismitgliederversammlung in Pößneck den Handwerkermeister Reginald Hanke zu ihrem Direktkandidaten im Wahlkreis 195 für die Bundestagswahl 2017 gewählt.
Der 60-jährige Malermeister betonte in seiner Wahlvorstellungsrede das gemeinsame Ziel der Liberalen, die Rückkehr der Freien Demokraten in den Deutschen Bundestag mit inhaltlicher Glaubwürdigkeit und einem liberalen Zukunftsprogramm, um Menschen wieder Lust zu machen, attraktive Regionen und die eigene Zukunft zu gestalten sowie ihre Verantwortung für sich und andere wahrzunehmen. Er will dafür kämpfen, dass der Mensch wieder im Mittelpunkt steht, frei von Hassparolen und Egoismus.

"Deutschland muss sich trauen, wieder die Republik der Chancen zu werden. Dabei brauchen wir vor allem im Zusammenleben der Generationen eine neue Chancenkultur, bei der wir im Wettbewerb nicht ständig den Fortschritten der Vergangenheit hinterherlaufen, sondern wir den Mut haben die Trends der Zukunft zu setzen.", so Reginald Hanke, der in Kaulsdorf / Breternitz wohnt und bereits im Jahr 1985 in diesem Ort einen eigenen Malerbetrieb gründete.

Vor allem eine Stärkung der Familien- und Handwerksunternehmen ohne staatliche Misstrauensbürokratie, die Zukunft der Arbeit im Zeichen des demografischen Wandels und der Digitalisierung sowie ein leistungsfähiges, innovatives und fortschrittliches Bildungswesen, von der frühkindlichen bis hin zur akademischen und beruflichen Bildung, sind dem liberalen Direktkandidaten wichtige Anliegen im bevorstehenden Wahlkampf.


05Nov
 
Delegierte der KV's Jena-Saale-Holzland
Delegierte der KV's Jena-Saale-Holzland

Die Freien Demokraten von Thüringen trafen sich zu Ihrem 30. ordentlichen Parteitag in der Sportstadt Bad Blankenburg um turnusmäßig einen neuen Landesvorstand zu wählen. Nach zahlreichen Grußworten und einer Aussprache nach den üblichen Rechenschaftsberichten, kandidierte der ehemalige Landesvorsitzende Thomas L. Kemmerich erneut für dieses Amt und wurde mit 87,5% der Stimmen wiedergewählt.
Als seine Stellvertreter kandidierten und wurden ebenfalls gewählt Dr. Thomas Nitzsche, Dirk Bergner und Gerald Ulrich, Schatzmeister ist wieder Frank Andre Thies.
Der für die Kreisverbände Jena und SHK wichtige Antrag zur Fusion der beiden KV's wurde mit großer Mehrheit bestätigt, so dass diesem freiwilligen Zusammenschluss nichts mehr im Wege steht. Jetzt kann zur nächsten regulären Kreisvorstandwahl im Januar 2017 die Parteibasis den Zusammenschluss vollenden und einen gemeinsamen Kreisverband bilden und Kreisvorstand wählen.
Auch wiedergewählt ist als Beisitzer im Landesvorstand unser lieberales Mitglied Chistoph O.P. Wieduwilt. Somit hat der SHK wieder eine Stimme im Landesvorstand der FDP Thüringen.
Der Kreisverband Saale-Holzland wünscht allen gewählten Mitglieder des neuen Landesvorstandes viel Erfolg und viel Fleiß für die kommende Legislatur.