FDP Jena-Saale-Holzland - Die Liberalen online

Kreisverband Jena-Saale-Holzland

close× Telefon: in Arbeit :-) Fax: ---

News - Archiv: November 2015

23Nov
 
Gesprächstisch in Crossen a.d.E.
Gesprächstisch in Crossen a.d.E.

In der vergangenen Woche waren die beiden FDP-Kreisvorsitzenden Gerald Ullrich (Schmalkalden-Meiningen) und Patrick Frisch (Saale-Holzland) gemeinsam unterwegs zum liberalen Unternehmens- besuch in der Süßmostkelterei von Hans-Ulrich Feit in Crossen an der Elster.
In dem kleinen mittelständischen Unternehmen mit fünf Mitarbeitern, östlich gelegen im Saale-Holzland-Kreis, wird seit 1938 Äpfel vermostet und anschließend ganzjährig zu gesunden wohlschmeckenden Apfelsaft verarbeitet oder zu Apfelwein vergoren. Mit seiner langjährigen Tradition zeigt sich der Betrieb heute modern und leistungsstark, bei der die Verarbeitung, Lagerung und Abfüllung schonend mit moderner Technik unter Einhaltung strenger Qualitätsstandards erfolgt.
Ein wichtiges Thema in der Diskussion während des Unternehmensbesuches war unter anderem die gegenwärtige Wirtschafts- und Finanzpolitik der Thüringer Landesregierung und insbesondere die geplante Einführung des Wassercents, welche vor allem kleine und mittelständische Unternehmen zusätzlich bei den finanziellen Abgaben belasten wird. Die beiden FDP-Kreisvorsitzenden machten deutlich, dass Thüringen dringend in der Wirtschafts- und Finanzpolitik einen Kurswechsel braucht, damit die Menschen im Freistaat auch in der Zukunft noch handlungs- und gestaltungsfähig sind, um neue Investitionen zu starten sowie Impulse zu entfachen und Ideen in die Tat umzusetzen.
Nach einer leckerer Kostprobe Apfelwein ging es für die beiden FDP-Kreisvorsitzenden weiter zum Liberalen Gesprächstisch zu wirtschaftspolitischen Themen, zu dem der FDP-Kreisvorsitzende im Saale-Holzland, Patrick Frisch, nach Crossen an der Elster eingeladen hatte. Der Diskussionsabend unter dem Motto "VORANKOMMEN DURCH EIGENE LEISTUNGEN! - Auf zu NEUEN Horizonten!" machte deutlich, dass insbesondere die mittelständischen, inhabergeführten Betriebe sowie die zahlreichen Selbständigen im Freistaat gegenwärtig keine politische Interessenvertretung in den Parlamenten haben und man sich die Freien Demokraten zurückwünscht.
"Jeder Mensch hat Ideen. Jeder Mensch will etwas erreichen und kann etwas bewegen - das ist unsere Überzeugung! Viele tragen die Sehnsucht in sich, ihrem Leben eine eigene Richtung zu geben, Verantwortung für sich, ihre Familien, ihre Mitarbeiter und andere zu übernehmen. Jeder Mensch muss eine faire Chance bekommen. Wir brauchen einen neuen Blick auf das, was angepackt werden sollte, denn unser Wohlstand entsteht durch den Mittelstand sowie unternehmerisches Denken und Handeln.", verdeutlichte abschließend der FDP-Kreisvorsitzende Patrick Frisch die Vorstellung der Freien Demokraten, welches er auch als Arbeitsauftrag für die Zukunft sieht, damit Leistungsträgern und Menschen voller Energie, die in unserer Gesellschaft etwas bewegen wollen, nicht weiter durch die Politik aus den Amtsstuben heraus Steine in den Weg gelegt werden.


20Nov
 
„Holzlandknirpse“ Hermsdorf
„Holzlandknirpse“ Hermsdorf

Patrick Frisch: "Weltbeste Bildung für jeden beginnt vor Ort!"
Deutschland liest vor und die Freien Demokraten im Saale-Holzland haben am heutigen Freitag, dem 20. November 2015, an Deutschlands größten Vorlesefest teilgenommen!
Der Kreisvorsitzende der FDP im Saale-Holzland, Patrick Frisch, besuchte gemeinsam mit dem 1. Beigeordneten des Saale-Holzland-Kreises, Dr. Dietmar Möller, die Integrative AWO
Kindertagesstätte "Holzlandknirpse" in Hermsdorf, um in den Vorschulgruppen beim Vorlesen den gemeinsamen Spaß am Lesen zu teilen und Lesefreude bei den Kleinsten unserer Gesellschaft zu wecken.
"Kinder zwischen 5 und 6 Jahren hörten gespannt den liberalen Vorlesern zu. Patrik Frisch hat bei den "Waldspatzen" aus "Teo Tonnentier" von Bettina Gotzen-Beck und Dr. Dietmar Möller bei den "Waldmäusen" Tierarztgeschichten aus dem Buch "Leselöwen" von Erhard Dietel vorgelesen. Die Kinder waren ein dankbares Publikum und gespannte Zuhörer.
Im Anschluss zeigte die Leiterin der Einrichtung, Frau Liane Hauck, den Vorlesern noch die Kinderkrippen- und Kindergartenbereiche. Wir Freien Demokraten danken herzlich für die
Möglichkeit am bundesweiten Vorlesetag den Kindern eine Freude bereiten zu können."
"Lesen ist ein großes Wunder" − so einfach und bestechend schrieb schon 1893 die Schriftstellerin
Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach über das Lesen. War Lesen damals noch Luxus für große
Teile der Bevölkerung, so hat heute jeder die Chance, diesem Vergnügen nachzugehen. Dennoch wachsen sehr viele Kinder in Familien auf, in denen nicht gelesen bzw. vorgelesen wird. So lesen ein Drittel aller Eltern ihren Kindern selten oder gar nicht vor.
Dabei sind die vielen Vorteile des Lesens allgemein anerkannt: "Lesen trainiert die Leistungsfähigkeit des Gehirns, fördert die Sprachentwicklun, integriert in die Gesellschaft und stärkt die Fantasie und Vorstellungskraft der Kinder. Genau das wollen wir als Freie Demokraten mit unserem Ziel der "Weltbesten Bildung für jeden" in der Gesellschaft verwirklichen und diese beginnt vor Ort in unseren qualitätsvollen Bildungseinrichtungen.", beschreibt der FDPKreisvorsitzende Patrick Frisch die Intention der gemeinsamen Teilnahme am mittlerweile 12. Bundesweiten Vorlesetag.
Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag für das Vorlesen findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. In diesem Jahr beteiligen sich über 100.000 Vorleser als Lesepaten an diesem Vorlesefest.
"Gerade in der frühkindlichen Bildung liegen so viele Möglichkeiten, den Kindern unserer
Gesellschaft die gleichen Chancen am Start ihres Lebensweges zu ermöglichen und die Grundlage
zu legen für den späterern Bildungserfolg. Wir wollen dabei Lernumgebungen schaffen, die der
natürlichen Neugier kleiner Kinder Raum gibt und sie stimuliert, ihre Talente zu entwickeln und aus
eigenem Antrieb neue Fähigkeiten auszubilden.", verdeutlicht abschließend Patrick Frisch die
Vorstellungen von weltbester Bildlung anlässlich des heutigen Vorlestages.


16Nov
 
Die Preisträger des Grete-Unrein-Preises 2015
Die Preisträger des Grete-Unrein-Preises 2015

Im Rahmen der Festveranstaltung, anlässlich der elften Verleihung des Grete-Unrein Ehrenamtspreises am vergangenen Samstag, haben die Jungen Liberalen Jena-Weimar Kinder-, Jugend- und Studentenprojekte aus Erfurt, dem Landkreis Greiz und dem Saale-Holzland-Kreis für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

"Die JuLis Jena-Weimar erachten vor allem die öffentliche Anerkennung und die Würdigung für ehrenamtliche Leistungen als besonders wichtig, insbesondere unter dem Gesichtspunkt des Zusammenwachsens von Gesellschaften. Beim Ehrenamt geht es um die Chancen und Möglichkeiten individueller und gesellschaftlicher Selbstverwirklichung", betonte der Kreisvorsitzende Patrick Frisch den wichtigen Charakter des Ehrenamtspreises, welchen die JuLis Jena-Weimar seit elf Jahren in festlicher Atmosphäre verleihen.

In diesem Jahr wurde in der Aula der Grete-Unrein-Schule in festlicher Atmosphäre dem Jugendclub BV Camburg Crocodils e.V. aus Camburg (Landkreis Saale-Holzland-Kreis) der Grete-Unrein Ehrenamtspreis verliehen. Die Wettbewerbsjury unter dem Vorsitz des ehemaligen Jenaer Oberbürgermeisters, Dr. Peter Röhlinger, würdigte in der Laudatio die Begeisterungsfähigkeit und den Mut, seit über 25 Jahren eine offene Jugendarbeit und ein lebhaftes Vereinsleben zu verwirklichen, welches stets mit neuen Ideen und Impulsen, aus einem Sportverein heraus, eine ganze Region aktiv belebt und gestaltet. "[…] Der BV Camburg Crocodils e.V. ist ein vorbildliches Beispiel und hat u.a. durch die selbständige Organisation eines Berufsinformationsmarktes die wichtige Bedeutung des Ehrenamtes gezeigt: Das Ehrenamt richtet den Blick in die Zukunft und lässt junge Menschen im Miteinander voraus denken und handeln. […]".


15Nov
 
Preisträger 2015
Preisträger 2015

Patrick Frisch: "Im Ehrenamt werden die stillen Champions unserer Gesellschaft geboren!"

Im Rahmen der Festveranstaltung, anlässlich der elften Verleihung des Grete-Unrein Ehrenamtspreises am vergangenen Samstag, haben die Jungen Liberalen Jena-Weimar Kinder-, Jugend- und Studentenprojekte aus Erfurt, dem Landkreis Greiz und dem Saale-Holzland-Kreis für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

"Die JuLis Jena-Weimar erachten vor allem die öffentliche Anerkennung und die Würdigung für ehrenamtliche Leistungen als besonders wichtig, insbesondere unter dem Gesichtspunkt des Zusammenwachsens von Gesellschaften. Beim Ehrenamt geht es um die Chancen und Möglichkeiten individueller und gesellschaftlicher Selbstverwirklichung", betonte der Kreisvorsitzende Patrick Frisch den wichtigen Charakter des Ehrenamtspreises, welchen die JuLis Jena-Weimar seit elf Jahren in festlicher Atmosphäre verleihen.


13Nov
 
1. JuLis-Schülerpreis
1. JuLis-Schülerpreis

Im Rahmen der Festveranstatung zur diesjährigen Verleihung des Grete-Unrein-Ehrenamtspeises verleihen die JuLis Jena-Weimar in der Zeit des Wandels zum ersten Mal den JuLis-Schülerpreis für die Vermittlung der Werte "Internationalität, Weltoffenheit und Toleranz"!

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

"Festveranstaltung Grete-Unrein-Ehrenamtspreises 2015"
am Samstag, dem 14. November 2015, um 11:00 Uhr in der Aula der Integrierten Gesamtschule "Grete-Unrein" (Eingang über Schulhof; August-Bebel Straße 1, 07743 Jena).