FDP Jena-Saale-Holzland - Die Liberalen online

Kreisverband Jena-Saale-Holzland

close× Telefon: in Arbeit :-) Fax: ---

News - Archiv: Juli 2013

30Jul
Sommerdialog der FDP-Fraktion

Reger Besuch herrschte am Sonnabend an den zwei Info-Ständen, welche die FDP Jena zu einen und die Deutschland-Tour der FDP Bundestagsfraktion zum anderen in der Jenaer Löbderstraße aufgebaut hatten.
Die FDP Bundestagsfraktion hatte auf Einladung von Peter Röhlinger in Jena Station gemacht. Unter der Überschrift "Vier gute Jahre für Jena" informierte der Bundestagsabgeordnete über die Arbeit seiner Fraktion in der 17. Wahlperiode. Unterstützung bekam er von Thomas Nitzsche, Bundestagskandidat für die Wahl im September.


26Jul
4 gute Jahre - Bilanz


MDB Röhlinger: Vier gute Jahre für Jena
Die FDP-Bundestagsfraktion auf Deutschlandtour lädt zum Sommerdialog mit Dr. Peter Röhlinger

Deutschland hat vier gute Jahre mit einer starken FDP-Bundestagsfraktion erlebt. "Vier gute Jahre" - unter diesem Slogan steht auch die diesjährige Deutschlandtour, die am 27. Juli 2013 zwischen 12 und 16 Uhr in Jena in der Löbderstraße/ Löbdertor vor "Inter-Sport" Halt machen wird. Der Tourbus der FDP im Deutschen Bundestag kommt auch zu Ihnen nach Jena. Treffen Sie ihren liberalen Abgeordneten vor Ort zum Sommerdialog und diskutieren Sie mit ihm!
Ebenfalls dabei: Dr. Thomas Nitzsche, liberaler Bundestagskandidat.


18Jul
MDV
F.-Thj. Seyfarth & Th. Nitzsche
F.-Thj. Seyfarth & Th. Nitzsche

Gut 30 Unterschriften für die Petition zum Ausbau der Mitte-Deutschland-Schienenverbindung haben gestern (17. Juli) der liberale Bundestagskandidat Thomas Nitzsche und der Geraer FDP-Stadtratsmitglied Frank-Thomas Seyfarth binnen eineinhalb Stunden im Geraer Zentrum gesammelt. Mit der Unterschriftensammlung unterstützt die FDP die Petition des Geraer Bahnbündnisses an den Deutschen Bundestag für eine bessere Anbindung von Ostthüringen und Westsachsen an den Fernverkehr auf Schienen. 50 000 Unterschriften sind nötig, damit es zu einer Anhörung im Bundestag kommt. Die Petition kann auch im Jenaer FDP-Büro, Bachstraße 24 und im Geraer FDP-Büro, Rudolf- Diener-Straße gezeichnet werden.


18Jul
BA Gera
Thomas Nitzsche beim feierlichen Baustart
Thomas Nitzsche beim feierlichen Baustart

Die Berufsakademie Gera wird ausgebaut. Feierlicher Baubeginn war am Mittwoch (17. Juli). Thomas Nitzsche, liberaler Bundestagskandidat, war mit dabei.
Jetzt kann die Sanierung des Schlosses Tinz in Gera, das künftig zum Campus der Berufsakademie Gera (BA) gehört, losgehen. Das Projekt ist mit 6,4 Millionen Euro veranschlagt und soll Mitte 2015 abgeschlossen sein. Auf 800 Quadratmetern Nutzfläche kommen mehrere Seminarräume, Büros und die Bibliothek unter. Außerdem wird das Außengelände gestaltet.
"Ich freue mich sehr, dass sich die BA vergrößert und damit im Kanon der Thüringer Hochschulen an Gewicht zulegt. Für die Jenaer Kommunalpolitiker war es immer ein Anliegen, dass Gera Standort einer Hochschuleinrichtung ist. Dass die Thüringer BA den Status einer dualen Hochschule erhalten sollen, hatte mein Parteifreund und Bundestagsabgeordneter Peter Röhlinger bereits vor drei Jahren ins Gespräch gebracht", erinnert Thomas Nitzsche. "Dies bedeutet einen enorme Aufwertung in der Ausbildung. Und dem "Drei-Stadt-Erfinder" Minister Machnig sei gesagt: Thüringen hört nicht hinter Jena auf. "


15Jul
 


Es ist in den letzten Jahren zu einem guten Brauch geworden, dass der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Thüringer Landtag, Uwe Barth, zu Beginn der sommerlichen Ferienzeit im Rahmen seiner Sommerreise die Landkreise und kreisfreien Städte Thüringens besucht, um mit Vertretern von Unternehmen, Verbänden, Vereinen, gesellschaftliche Einrichtungen und kommunalen Mandatsträgern vor Ort ins Gespräch zu kommen.

Die diesjährige Sommerreise unter dem Motto "Gut Haushalten" wird durch einen Informationsstand der FDP-Fraktion begleitet und macht am 24. Juli ab 12:30 Uhr in Jena Station.

Das Credo der Sommerreise "Gut Haushalten" thematisiert in Zeiten der europäischen Wirtschafts-, Finanz- und Staatsschuldenkrise die Erforderlichkeit öffentliche Haushalte nachhaltig zu konsolidieren, die öffentlichen Schulden zu tilgen und die Rahmenbedingungen in Thüringen für Wirtschaft, Bildung, Kultur sowie die Institutionen der öffentlichen Daseinsfürsorge durch strukturelle Reformen zukunfts- und demographiefest zu gestalten.

Wir möchten alle Interessierten herzlich einladen mit uns ins Gespräch zu kommen. Besuchen Sie uns am Informationstand auf dem Jenaer Markt oder zur anschließenden Abendveranstaltung ab 19 Uhr im Gasthaus "Roter Hirsch".


09Jul
 
SHK-Liberale mit dem Bürgermeister von Kranichfeld
SHK-Liberale mit dem Bürgermeister von Kranichfeld

Kranichfeld. Am Montag den 08. Juli 2013 reiste eine kleine Delegation der Liberalen des Saale-Holzland-Kreises auf die Kranichfelder Niederburg, um am kleinen Parteitag der FDP Thüringen teilzunehmen. Es wurde eine festliche Einstimmung auf den kommenden Bundestagswahlkampf zelebriert. Dazu reichte man Bratwurst und Getränke und die Werbelinie der Bundespartei wurde durch Christian Renatus erläutert. Außerdem wurde das thüringer Kurz- nicht Kurth's- Wahlprogramm durch die Anwesenden verabschiedet, welches den klaren Arbeitsauftrag an die zukünftigen thüringer MdB's beschreibt und sie daran messen will.
Besonders hervorgehoben wurden von Landesvorsitzenden Uwe Barth die Erfolge der FDP im Bundestag und in der Regierung. "Wir brauchen uns nicht verstecken und wir müssen diese Erfolge immerwieder benennen!" so Barth und "Für alle die Steuererhöhungen und zahlreiche Verbote bekommen möchten, gibt es Angebote von anderen Parteien. Wer das aber nicht will, der muss am 22. September die FDP wählen!"


09Jul
Mitte-Deutschland-Verbindung

Die FDP Jena unterstützt eine Petition an den Deutschen Bundestag, die das Geraer Bündnis, die den zweigleisigen Ausbau und die Elektrifizierung der Mitte-Deutschland-Verbindung zwischen Weimar und Gößnitz bis 2021 fordert.
Wenn wir 50.000 Unterstützer gewinnen, muss sich der Bundestag in einer Anhörung damit befassen, und der politische Druck steigt. Wir bitten Sie daher, sich rege zu beteiligen, auch Nachbarn, Freunde und Kollegen zu gewinnen und die Petition zu unterzeichnen. Die Petition ist über unten stehenden Link aufrufbar oder kann in der Geschäftsstelle der FDP Jena, Bachstraße 24, wochentags zwischen 9 und 16 Uhr gezeichnet werden.

zur Petition gehts hier lang


08Jul
Agrapolitik
Th. Nitzsche 2.v.r.
Th. Nitzsche 2.v.r.

Dr. Thomas Nitzsche, liberaler Bundestagskandidat nahm am vergangen Freitag an der Podiumsdiskussion des Thüringer Bauernverbandes in Stadtroda teil.

Im Kreisbauernverband sind 75% der landwirtschaftlichen Fläche im Saale-Holzland-Kreis organisiert. Er versteht sich unternehmerisch, marktorientiert, und weniger auf Subventionen konzentriert, als auf Kostensenkung und moderne Produktionsmethoden. Thomas Nitzsche drückte sein Interesse für dieses spannende Themenfeld aus, da hier gerade auf regionaler Ebene kommunale, Bundes- und Europapolitik zusammentreffen. Da in diesem Bereich ein "historisch notwendiger Fehler" gemacht wurde, um den europäischen Raum zu schützen, sollen die Subventionen jetzt planbar zurückgefahren werden. Dies solle aber mit Augenmaß geschehen, damit der Bestandsschutz gewährleistet wird und neue Konzepte für den ländlichen Raum umgesetzt werden können. Nitzsche will eine marktorientierte Landwirtschaft, damit sich der europäische Raum auch im internationalen Wettbewerb behaupten kann. Außerdem soll es eine Startförderung für junge Landwirte geben.


08Jul
 


Der Bund der Steuerzahler hat heute mitgeteilt, dass der 8. Juli der offizielle Steuerzahlertag ist. Das ist jener Tag des Jahres, bis zu dem ein durchschnittlicher Arbeitnehmer nur für Steuern und Abgaben gearbeitet hat.

2009 lag dieser Tag noch am 14. Juli. Der Termin erinnert auch symbolisch daran, dass wir in den vergangenen Jahren die Bürgerinnen und Bürger um insgesamt 22 Milliarden Euro entlastet haben. Eine durchschnittliche vierköpfige Familie hat heute über 3.300 Euro mehr netto im Jahr als 2009.

10 Gründe, warum die Menschen es heute leichter haben


05Jul
 

Deutschland hat vier gute Jahre mit einer starken FDP-Fraktion erlebt. "Vier gute Jahre" - unter diesem Motto steht auch die diesjährige Deutschlandtour. Bereits zum siebten Mal nutzen die Abgeordneten der FDP-Bundestagsfraktion die parlamentarische Sommerpause, um über die Themen zu informieren, die auch in Zukunft den Markenkern liberaler Politik ausmachen werden: Entlastung, Vernunft, Stabilität, Aufstieg, Sicherheit und Freiheit.

Der Tour-Bus der FDP im Deutschen Bundestag macht am 27. Juli auch in Jena Station. Treffen Sie Ihren liberalen Bundestagskandidaten Dr. Thomas Nitzsche ab 12 Uhr zum Sommerdialog und diskutieren Sie mit!

Weitere Informationen und alle Termine finden Sie hier


02Jul
 
Delegation aus dem SHK
Delegation aus dem SHK

Erfurt. Ende Juni lud die FDP-Fraktion im Thüringer Landtag zu einer Multiplikatorenveranstaltung ein. Der Saale-Holzland-Kreis wartete mit einer Delegation im Landtag auf und konnte so einen ganzen Tisch besetzen. Da das Wetter passte und die gute Laune mitgebracht worden war, können die SHK-Liberalen resümieren, dass dieser Abend in Erfurt gelungen war. Die Ansprachen und Gäste waren hervorragend und die Verköstigung vollkommen ausreichend, es wurden anregende Gespräche geführt und es konnte auch viel gelacht werden. Ob der Blick in die Zukunft ebenso bleibt, können wir nur erahnen. Auf alle Fälle wird der Wahlkampf bis September eine anstrengende Zeit, die jedem einzelnen wieder außergewöhnliches abverlangt. Besonders seien hier die Direktkandidaten erwähnt. Ein leichtes Spiel wird es jedenfalls nicht, aber das war es auch noch nie, sind wir uns einig.
Also dann, stoßen wir noch einmal an!
Und nun geht's richtig los, den Wähler zu überzeugen, im September die richtige Wahl zu treffen.

Der Kreisvorstand


02Jul
Hochschulpolitik
2.v.r.: Thomas Nitzsche
2.v.r.: Thomas Nitzsche

Am 1. Juli nahm Thomas Nitzsche an einer Podiumsdiskussion des Studierendenrates der Friedrich-Schiller-Universität Jena teil. Die Studierenden wollten mit den Direktkandidaten die Bologna-Reform, Verbesserungsvorschläge zur Hochschulfinanzierung und die sogenannte Zivilklausel diskutieren. An der Diskussion nahmen auch Volker Blumentritt (SPD), Ralph Lenkert (Die Linke) und Olaf Müller (Grüne) teil, sowie in Vertretung für Albert Weiler der Generalsekretär der CDU Thüringen, Mario Voigt.

Im elften Jahr nach Beginn der Bologna-Reform beklagte der StuRa die zunehmende Verschulung der Studiengänge und die mangelnde Akzeptanz des Bachelors seitens der Wirtschaft. Nitzsche sieht in der Abkehr vom Humboldtschen Ideal einen hohen Preis, den die damaligen Akteure der deutschen Hochschulpolitik aber im Interesse einer höheren Mobilität, Attraktivität und Vergleichbarkeit im europäischen Hochschulraum zu zahlen bereit waren. Er stellte klar, dass trotz aller Webfehler und Übergangsschmerzen der einmal begonnene Prozess zwar klar verbessert, nicht aber insgesamt rückabgewickelt werden kann.