FDP Jena-Saale-Holzland - Die Liberalen online

Kreisverband Jena-Saale-Holzland

close× Telefon: in Arbeit :-) Fax: ---

News - Archiv: April 2012

23Apr
 
Dr. Dietmar Möller
Dr. Dietmar Möller

Eisenberg. Der Erste Beigeordnete und FDP Kreisvorsitzende des Saale-Holzland-Kreises Dr. Dietmar Möller bedankt sich recht herzlich bei allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, welche gestern bei der Landratswahl den erfolgreichen Kurs des Landkreises bestätigt haben. "Vielen Dank für Ihr entgegen gebrachtes Vertrauen, dass mit Landrat Andreas Heller, die seriöse und stabile Politik fortgesetzt werden kann!" so Möller, der nun als der zweite Mann im Kreis die Möglichkeit bekommen kann, seine Arbeit an dessen Seite fortzusetzen. "Wir werden uns mit aller Kraft für den Bestand des SHK und seine noch bürgernahen Strukturen einsetzen, sowie uns an unsere Koalitionsvereinbarung und Wahlversprechen halten. Wir wollen, dass die nächsten Schritte für die weitere Zukunkt unseres Heimatkreises sicher und ausgewogen durchgeführt werden!"
Dahinter steht ebenfalls der FDP Kreisvorstand!
Wir gratulieren auf diesem Weg auch nochmal unserem alten und neuen Landrat und setzen auf weiterhin gute Zusammenarbeit im Einvernehmen und für unsere Heimat!

Die FDP im SHK


19Apr
 
H. Joseph
H. Joseph

Sie fällen am Sonntag, dem 22. April 2012 eine wichtige Entscheidung für die weitere Entwicklung unseres Saale-Holzland-Kreises.

Sie entscheiden mit Ihrer Stimme darüber, ob eine bewährte Politik fortgesetzt werden kann oder ob viel versprochen wird, aber eine geringe Chance auf Umsetzung in der Realität bestehen.
Andreas Heller ist der einzige Kandidat, der für seine Politik im Kreistag eine Mehrheit hat. Er wird von der Wirtschaft geachtet und hat im Laufe seiner Amtszeit viele Beziehungen und Vertrauen zu den verschiedensten Institutionen aufgebaut.

Ich denke, wir sind uns darüber einig, dass der alte Spruch "Beziehungen schaden nur dem, der keine hat" heute mehr denn je gilt!

Das linke Lager versucht mit allen Mitteln die Wahlen im Saale-Holzland-Kreis zu gewinnen. Dabei behaupten sie u.a. in einem Internetauftritt von Herrn Hipp (SPD), dass im Kreistag nach Gutsherrenart regiert wird und die Opposition zu wenig bzw. in gar keinem Ausschuss den Vorsitz erhalten habe. Das ist zwar von der Sache her richtig, aber besonders Herrn Hipp spreche ich es ab, sich darüber aufzuregen. An erster Stelle war er es, der mit seiner Fraktion im Stadtrat von Eisenberg verhindert hat, dass die Fraktion der BI/FDP überhaupt einen Sitz mit Stimmrecht in den Ausschüssen des Stadtrates erhält.
Für ihn wäre es dringend angeraten vor seiner eigenen Tür zu kehren.

Glauben Sie also nicht alles, was Sie lesen, vertrauen Sie ihrem gesunden Menschenver-stand und wählen Sie am 22. April 2012 Andreas Heller zum Landrat.

Herbert Bernhardt
FDP-Fraktionsvorsitzender im Kreistag SHK

Mehrere Amts- und Würdenträger des Freistaates erinnern daran, dass wir vor mehr als 20 Jahren uns das Recht erkämpft haben, frei Wählen zu können. Machen Sie davon Gebrauch, sonst entscheiden andere für Sie!
Der Saale-Holzland-Kreis ist gut aufgestellt und soll nicht Großkreisträumen zum Opfer fallen. Der Kandidat der Linken Knuth Schurtzmann hat außerdem bereits angekündigt, unseren Ersten Beigeordneten Dr. Dietmar Möller nicht mehr haben zu wollen und favorisiert eine andere Person für dieses Wahlamt, deshalb steht der Kreisvorstand wie auch der Kreisverband hinter unserem "Doktor" und bittet Sie eindringlich, den derzeitigen Landrat Andreas Heller wieder zu wählen.

Holger Joseph im Auftrag des FDP Kreisvorstandes


16Apr
OB-Wahl

Am Samstag, den 14.4.2012, informierte der liberale Oberbürgermeisterkandidat, Dr. Thomas Nitzsche, gemeinsam mit den Jungen Liberalen interessierte Bürger aus Lobeda. Während des gesamten Vormittags wurden auf dem Salvador-Allende-Platz vorrangig Gespräche über die Wohnungsknappheit und die Situation der ICE-Anbindung Jenas geführt.
Axel Poschmann, Kreisvorsitzender der JuLis, kommentierte: "Ich glaube, Lobedas Bürger wissen es zu schätzen, dass unser Kandidat das Potenzial ihres Stadtteils erkennt, während alle anderen Kandidaten ihren Schwerpunkt im Stadtzentrum sehen"
Mit verschiedenen Informationsständen in allen Stadtteilen wird Thomas Nitzsche seinem Motto "Stark vor Ort" gerecht und zeigt echte Bürgernähe.

Mehr über den liberalen OB-Kandidaten finden Sie hier


13Apr
liberale Spurensuche

Die Jenaer "Grete-Unrein-Schule" begeht in diesem Jahr ihr einhundertjähriges Bestehen.

Grete Unrein, die älteste Tochter Ernst Abbes, hat sich zu Lebzeiten sehr für die Chancengleichheit der Ausbildung von Mädchen und junger Frauen eingesetzt. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, Prof. Otto Unrein, eröffnete sie 1912 das Jenaer Lyzeum, die heutige integrierte Gesamtschule "Grete Unrein".

Grete Unrein war Mitglied in der Deutschen Demokratischen Partei (DDP) und nach dem II. Weltkrieg in der Liberal Demokratischen Partei, beides Vorgängerparteien unserer heutigen Freien Demokratischen Partei.

Deshalb fühlen wir uns dem Andenken der großen Jenaer Liberalen verpflichtet. Mit der jährlichen Auslobung des Grete-Unrein-Preises der Jungen Liberalen Jena/ Weimar findet das seinen Ausdruck.

Ein Andenken der ganz anderen Art wird das Wohngebietsfest der Schule zum einhundertjährigen Schuljubiläum.

Als unmittelbare Nachbarn der Schule sind wir an der Vorbereitung dieses Festes mit beteiligt.

Wir würden uns sehr freuen, Sie am 15. April ab 10 Uhr zum Wohngebietsfest auf dem Schulgelände der Grete-Unrein-Schule, August-Bebel-Straße begrüßen zu können.
Lassen Sie einmal die Küche kalt - für Essen und Trinken ist gesorgt - und verbringen Sie mit uns einen schönen Sonntag-Vormittag.


10Apr
 
Geburtstagsfeier in Quirla
Geburtstagsfeier in Quirla

Stadtroda. Der langjährige FDP-Kreisvorsitzende und "Erste Beigeordnete" des Saale-Holzland-Kreises Dr. Dietmar Möller beging am 26. März sein 60 jähriges Erdendasein.
Zahlreiche namhafte Gäste folgten der Einladung ins Vereinshaus nach Quirla, um persönlich und im Auftrag Glückwünsche zu überbringen! Nicht nur der FDP-Kreisvorstand und Mitglieder aus der Ortsgruppe Stadtroda, sowie des Kreisverbandes machten ihre Aufwartung, sondern auch der Landesverband der FDP-Thüringen in Vertretung durch den MdL Dirk Bergner (stellv. Landesvorsitzender und Mitglied des Landtages) ließen es sich nicht nehmen, mit einem Grußwort präsent zu sein.
Neben der Spitze der Landratsamtsverwaltung mit dem derzeitigen Landrat Andreas Heller und seiner Frau, dem ehemaligen Landrat Jürgen Mascher nebst Frau kamen weitere politische Größen, um dem Dr. zu gratulieren und für die langjährige verlässliche Arbeit zu danken. Ein besonderes Highlight des Abends war der Auftritt des Stadtrodaer Männerchores, welcher mit seinen Gesangseinlagen den festlichen Rahmen ummalten.
Selbstverständlich blieb es auch nicht aus, dass in den Redebeiträgen etwas Politik mit herüber schwappte und auf die kommende Landratswahl eingegangen wurde. Bei diesem Thema macht die FDP des SHK keinen Hehl daraus, den derzeitigen Landrat für seine Wiederwahl zu unterstützen und so vielleicht den Arbeitsplatz des zweiten Mannes im Landkreis für weitere 6 Jahre zu erhalten.
Seinen persönlichen Wertegang beschreibt der Jubilar so: …


05Apr
 
Frohe Ostern!
Frohe Ostern!

Die FDP im Saale-Holzland-Kreis wünscht allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, Mitstreitern und Sympathisanten ein paar erholsame Osterfeiertage! Verbringen Sie die Zeit mit Ihren Lieben! Vielleicht bringt Ihnen ein lieber Osterhase eine Überraschung vorbei und Sie finden die Kraft, weiter durchzuhalten.
Sollte Ihnen irgendetwas auf den Nägeln brennen, wo wir (die FDP im SHK) Ihnen eine Antwort geben oder weiterhelfen können, so nehmen Sie Kontakt zu uns auf z.B. über info@fdp-shk.de .

Ihr Kreisvorstand


03Apr
 
Dr. Möller und Martin Herold
Dr. Möller und Martin Herold

Quirla. Der gebürtige Saale-Holzländer Martin Herold feierte in den letzten Tagen sein halbes Jahrhundert auf Erden.
Dazu gratulierte persönlich der FDP Kreisvorsitzende und erste Beigeordnete des Saale-Holzland-Kreises Dr. Dietmar Möller und wünschte im Namen des ganzen Kreisverbandes alles Gute für die Zukunft, sowie viel Gesundheit und Schaffenskraft. Herold der in Leipzig von 1987-94 Agrarwissenschaften studiert hatte und seit 1994 Referent in der Landesanstalt für Landwirtschaft Außenstelle Jena (Abt. Betriebsanlagen) ist, freute sich sehr darüber.
Möller dankte ihm weiterhin, dass er seit 1991 der FDP die Treue gehalten hat und selbst in diesen schweren Zeiten zu ihr steht.
Wir als Partei sagen Dir lieber Martin, mach weiter so, bleib wie Du bist und schliessen uns den Glückwünschen auch von dieser Stelle noch einmal an!

Der FDP Kreisverband