FDP Jena-Saale-Holzland - Die Liberalen online

Kreisverband Jena-Saale-Holzland

close× Telefon: in Arbeit :-) Fax: ---

News - Archiv: September 2007

25Sep
 

Am Donnerstag, 27. September 07 beginnt um 19 Uhr der Liberale Stammtisch der FDP Jena im Hotel "Schwarzer Bär". Gesprächsthema des Abends: "Innerstädtisches Wohnquartier versus Fachmarktzentrum". Dabei wird die Bebauung des Inselplatzes im Mittelpunkt der Diskussion stehen.

Wir freuen uns, als Gäste Katrin Schwarz, Baudezernentin der Stadt Jena und Peter Bruna, Architekt aus Strausberg zu begrüßen.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich Willkommen.


18Sep
 
Infobus der FDP
Infobus der FDP

Auf den Tag genau zwei Jahre nach der letzten Bundestagswahl startete heute die FDP-Bundestagsfraktion ihre landesweite Info-Kampagne für den Politikwechsel in Deutschland. Am Brandenburger Tor verabschiedete auch der FDP-Landesvorsitzende Uwe Barth, MdB, drei Info-Busse, die bis Ende September in Deutschland und damit auch Thüringen unterwegs sein werden.
"Vor Ort rollen wir den Bürgerinnen und Bürgern den roten Teppich aus", sagte Barth. "Wir kommen zu den Menschen, um mit ihnen über die Ergebnisse der vermutlich ersten Hälfte der Bundestagslegislatur zu sprechen. Vor allem aber wollen wir mit den Bürgerinnen und Bürgern über unser Deutschlandprogramm ins Gespräch kommen", erklärte Barth. In Thüringen machen die Info-Busse am 25. September in Gera und Erfurt Station.
Alle Interessenten sind herzlichst eingeladen vorbei zu schauen und mit den Abgeordneten ins Gespräch zu kommen (siehe Termine).

Kreisvorstand SHK


07Sep
Thüringer Landeszeitung vom 05.09.07
W. Gerhard wird in Jena den Preis überreichen
W. Gerhard wird in Jena den Preis überreichen

Ehrenamt beispielhaft

Der Ehrenamtspreis der Jungen Liberalen gilt als ganz und gar unpolitische Auszeichnung. Zur Verleihung der mit 500 Euro dotierten Auszeichnungen holen die Liberalen dann aber doch große politische Prominenz nach Jena. Wolfgang Gerhardt, der frühere FDP-Bundesvorsitzende, wird am Donnerstag, 22. November, die Festansprache in der Aula der Grete-Unrein-Schule halten.
Der Grete-Unrein-Preis wird an Menschen verliehen, die sich für die Jugend ehrenamtlich engagieren und besonders gelungene Projekte initiierten, er soll zur Nachahmung einladen. FDP-Kreis-Chefs Thomas Nitzsche und Vorstandsmitglied Yvonne Probandt berichteten gestern von den bereits eingegangenen Bewerbungen. Einsendeschluss ist in diesem Jahr der 30. September. "Ehrenamtliche können sowohl sich selbst vorschlagen, als auch von anderen für den Preis nominiert werden", so Nitzsche.


03Sep
Aufruf des Runden Tisches für Demokratie

Am 8. September findet in Jena erneut ein so genanntes Fest der Völker der NPD statt. Es soll ein Forum der extremsten Teile der politischen Rechten und ein weiterer Schritt zu einer offen gelebten menschenverachtenden Kultur werden.
Dies sollte Anlass genug sein, an diesem Tag gemeinsam gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit aktiv zu werden. Wenn wir nicht wollen, dass die Rechtsextremen sich weiter etablieren, dann müssen wir etwas dagegen tun.
Wir rufen alle Bürger und Bürgerinnen Jenas, ihre Gäste, Freunde und Freundinnen dazu auf, sich an unseren Veranstaltungen zu beteiligen. Jena zeigt deutlich Widerstand! Wir wollen zusammen mit ihnen aufstehen, uns gegen die Rechtsextreme wenden und ihnen zeigen:
Wir sagen Nein zu Rechtsextremismus!
Wir laden sie ein, sich an unserer Kundgebung in der Jenaer Oberaue (an der Stadtrodaer Straße), zu beteiligen. Zugleich begrüßen wir alle Initiativen von Menschen, die an diesem Tag gegen Rechtsextremismus aktiv werden.
Wir wollen in zwei Demonstrationszügen gemeinsam zum Kundgebungsort an der Oberaue hen.
Die Demonstration aus Lobeda trifft sich 8.45 Uhr auf dem Markt in der Lobedaer Altstadt.
Die Demonstration aus der Jenaer Innenstadt trifft sich 9.00 Uhr auf dem Jenaer Holzmarkt.
Gemeinsam wollen wir gegen 10.00 Uhr die Kundgebung in der Oberaue beginnen. Da die Rechtsextremen mit ihrer Veranstaltung 12.00 Uhr starten wollen, können wir ihnen bereits bei ihrer Anreise unsere Ablehnung zeigen.