FDP Jena-Saale-Holzland - Die Liberalen online

Kreisverband Jena-Saale-Holzland

close× Telefon: in Arbeit :-) Fax: ---

News - Archiv: August 2006

31Aug
Innenstadtbebauung
Fraktionschef R. Bartsch
Fraktionschef R. Bartsch

In den USA hat das "Shopping-Center" als hermetisch abgeriegelte Kauflandschaft ausgedient. Investoren setzen jetzt auf so genannte „Urban Villages“ - Mischgebiete in den Zentren der Städte, in denen Menschen wohnen, arbeiten und in kleinen Geschäften einkaufen können. In Deutschland hingegen liegen die großen Konsumtempel noch unverändert im Trend. Auch für den Inselplatz, als größte zusammenhängende noch bebaubare Fläche im Jenaer Innenstadtbereich ist eine großgliedrige Bebauung für Einkauf, Sport, Kultur und Freizeit vorgesehen.
Wie wird das aussehen? Ein in sich geschlossener Bauquader, der mit einigen großen Ankermietern Konsumenten von den Einzelhandelsgeschäften draußen in die abgeschottete Welt hinter den Betonmauern locken soll.
In den USA bauen Stadtplaner und Investoren derzeit auf solchen Brachflächen der Innenstädte neue Wohn- und Geschäftsviertel mit überschaubarer Struktur. Urban Villages - urbane Dörfer - haben Architekten die neuen Siedlungen mit ihrer offenen Architektur inmitten der Stadtkerne getauft. In den 70er und 80er Jahren hatten immer mehr Einwohnern den Innenstädten den Rücken gekehrt, um sich den Traum vom eigenen Heim in den Vororten zu erfüllen. Während sich die Städte immer weiter ins Umland fraßen, verfielen ihre Zentren.



24Aug
GEZ
Uwe Barth
Uwe Barth



Ich fordere die Länder auf, ihre Hochschulen sofort von der Gebührenpflicht zu befreien. Dies ist durch eine kleine Änderung des Rundfunkstaatsvertrags möglich. Es ist grotesk, dass Schulen, Altersheime und sogar Hotels besser gestellt sind als die Hochschulen, die zur Erfüllung ihres Auftrags in ganz besonderer Weise auf die Nutzung von Computern und Medien angewiesen sind. Ich unterstütze ausdrücklich den entsprechenden Vorstoß der Hochschulrektorenkonferenz.

Die hohen Gebührenforderungen der GEZ an viele Hochschulen sind schon bisher grober Unfug. Hochschulen sind weitestgehend aus Steuergeldern finanziert und haben einen staatlichen Bildungsauftrag. Die ab 1.1.2007 vorgesehene Gebührenpflicht für Computer ist geeignet, noch mehr Schaden anzurichten.