FDP Jena-Saale-Holzland - Die Liberalen online

Kreisverband Jena-Saale-Holzland

close× Telefon: in Arbeit :-) Fax: ---
 
Stadtratsfraktionschef Taeger
Stadtratsfraktionschef Taeger

Der liberale Sommer ist die jährliche Möglichkeit auf Kreisverbandsebene mit Experten aus der Stadt über Fragen der Kommunalpolitik ins Gespräch zu kommen. Dieses Jahr fand er am 24. August um 17 Uhr in der Nudelmanufaktur und Restaurant Nachtigall-Nudel in Jena-Zwätzen statt.

Es wurden drei Arbeitskreise gebildet. Der erste Arbeitskreis beschäftigte sich mit der Schulnetzplanung. Dabei wurde die Beschäftigung der Lehrer diskutiert und die Frage, ob sie auch auf kommunale Ebene übertragen werden kann. Die Prognosen über den Bedarf an Lehrern unterscheiden sich mitunter zwischen der Stadt und dem Land Thüringen. Für Grundschulen müsse der richtige Platz gefunden werden. Es wurde auch die Schulsituation im Saale-Holzland-Kreis besprochen. Ein weiteres Thema war die Integration in Schulen und die Rolle von überregionalen Förderzentren.

Ein zweiter Arbeitskreis beschäftigte sich mit der Sportlandschaft in Jena. Als Probleme wurden die Sicherung und Bereitstellung von Sportflächen für den Vereins- und Schulsport identifiziert, die Notwendigkeit eines Leichtathletikstations und die Einbeziehung von Sportflächen in neue Wohngebiete. Es wurde eine bessere Eingliederung von Kindern in die Vereinsstruktur und eine effektivere Kooperation zwischen Schulen und Vereinen besprochen. Auch die Ausgliederung von Vereinen ins Umland war eine Frage, die mit den Experten in dieser Runde diskutiert wurde.

Der dritte Arbeitskreis beschäftigte sich mit der Zusammenarbeit zwischen der Stadt Jena und dem Landkreis. Dazu wurde eine Anregung aus Gotha und dem Ilmkreis aufgegriffen, die ein Regionalmanagement einschließlich eines Regionalbudgets vorsieht.

Als Experten unterstützen die Arbeitskreise der zukünftige Dezernent für Familie, Bildung und Soziales Eberhard Hertzsch, der Sachbearbeiter Schulentwicklungsplanung René Ehrenberg, die kommissarische Sportkoordinatorin Vanessa Baum und der stellvertretende Vorsitzende des Stadtsportbundes Christian Biebach.