FDP Jena-Saale-Holzland - Die Liberalen online

Kreisverband Jena-Saale-Holzland

close× Telefon: in Arbeit :-) Fax: ---
Stadtplanung
Der Eichplatz
Der Eichplatz

"Woran liegt es eigentlich, dass es am Eichplatz nicht vorwärts geht?" fragt sich die FDP-Fraktion im Jenaer Stadtrat.

Bereits 1993 wurde der Beschluss zur Aufstellung eines Bebauungsplanes für den Eichplatz gefasst. Dass die Aufstellung des Planes kein leichtes Unterfangen sein würde, war damals jedem klar, zumal es sich bei dem heutigen Eichplatz um eine, von sozialistischen Städteplanern durch umstrittenen Abriss geschaffene, sehr sensible Fläche handelt. "Aber ich kann mich erinnern, dass wir damals in den zahlreichen Arbeitsgruppenberatungen und Gesprächen das Jahr 2010 als Bebauungsziel für realistisch gehalten haben. Wenn man sich die heutige Situation betrachtet, sind wir aber noch weit davon entfernt", so Reinhard Bartsch, Fraktionsvize der liberalen Stadtratsfraktion.
Die gegenwärtige Funktion des Eichplatzes ist alles andere als zufrieden stellend. "Eine verbindliche Bauleitplanung liegt wahrscheinlich nicht vor, obwohl wir damals Mitte der 90er Jahre in einer Art vorgezogenen Bürgerbeteiligung unter Regie der Aufbaugesellschaft Ostthüringen viele Ideen geboren haben. Es gab sogar einen Wettbewerb und einen Sieger.

Die Niederschriften der Beratungen von damals dürften Aktenschränke füllen" erinnert sich Bartsch, der zu jener Zeit für den Altstadtverein an den Gesprächen teilgenommen hat. Allerdings scheint der derzeitig vorliegende, wenn auch wohl nicht rechtskräftige, B-Plan Investoren eher abzuschrecken als anzulocken, so dass mit Überarbeitung zu rechnen ist.
Per Beschlussantrag fordern die Liberalen in der Stadtratssitzung am 5. November die Verwaltung auf, die Gründe einmal darzulegen, weshalb das Bebauungsplanverfahren bisher noch nicht abgeschlossen worden ist. Der Eichplatz hat eine starke Zentrumsfunktion, die Art seiner Nutzung wirkt sich unmittelbar auf die Belebung der östlichen Altstadt aus. Einen wichtigen Punkt in der Fragestellung nimmt die zukünftige Durchführung der Stadtfeste ein, wenn der Platz einmal einer endgültigen Nutzung zugeführt sein wird.